Sonntag, 31. Dezember 2017

Was für ein Glück...


Zum Abschluss des Jahres noch eine hübsche Idee von Heidi (sozusagen eine „Heididee“): eine Blogparade zum Thema Glück.

Mein erster, spontaner Gedanke galt meinem Poesiealbum, in dem der schöne Spruch steht: „Das Glück ist wie eine Brille: man sucht’s und hat’s auf der Nasn.“

Vermutlich habe ich ihn mir deshalb über vierzig Jahre lang merken können, weil er so einfach und dabei so wahr ist.

Die Kunst am Glücklichsein besteht darin, sich immer wieder bewusst zu machen, wie viel Glück man doch eigentlich hat; selbst und ganz besonders dann, wenn man gerade unglücklich ist, denn schlimmer gehts bekanntlich immer.

Das Gras auf meiner Seite des Zaun ist grün und wenn ich mich einfach damit zufrieden gebe, anstatt ständig auf die andere Seite mit dem vermeintlich grüneren Gras zu schielen, bin ich glücklich.


Nicht nur in meiner Eigenschaft als „bunte Kuh“, übrigens!

Ich glaube außerdem daran, daß das Glück in den kleinen Dingen wohnt. Warum wären sonst die Symbole dafür nicht groß und mächtig, sondern sind winzig klein? Ein Marienkäferl, ein Glückspfennig, ein vierblättriges Kleeblatt, chinesische Glückskekse… und so ein Hufeisen ist auch nicht gerade riesig.

Darum werde ich auch 2018 weiterhin kleine Avatare zeichnen, mit denen ich trotz ihres Briefmarkenformats mehrere Menschen glücklich machen kann: denjenigen, dem die Spende zugute kommt, die für so ein Bildchen „bezahlt“ wird, denjenigen, der sich mit seinem persönlichen Avatar schmücken kann – und natürlich mir, denn das Zeichnen macht mich glücklich.

Und ihr könnt sie jederzeit bei mir bestellen, was für ein Glück…


Bis demnächst auf diesem Bildschirm, ich wünsche euch allen ein glückliches und gesundes neues Jahr!
 

Kommentare:

  1. :-) Liebe Betsi,
    genau so ist es! Die kleine Dinge sind es, die uns auf Dauer glücklich machen.
    Den Spruch mit der Brille auf der Nase kannte ich nicht. Aber es ist richtig gut!
    Ich wünsche Dir Gesundheit, Zufriedenheit und ganz viel Glück!
    Guten Rutsch und herzliche Grüße
    Claudia :-)

    AntwortenLöschen
  2. P.S.: Ich habe Dich jetzt auch auf meinem Blog mit Deinem Post verlinkt...sorry, ich habe irgendwie überlesen mit welchem Blog Du teilnehmen wirst ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Davon habe ich auch schon gehört das das Gras in Nachbars Garten grüner sein soll . Ich hab es überprüft . Ne stimmt nicht der eine hat ein großes Gemüsebeet der andere viele Blumenbeete und Beerenbüsche ;)...*gg
    Vielen Dank für´s mit machen und einen guten Rutsch ins Neue Jahr
    LG heidi

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsche Dit und Deinen Lieben einen guten Rutsch ins Neue Jahr!
    ♥ Liebe Grüße Patricia ♥

    AntwortenLöschen
  5. Ja, man muss das Glück auch sehen/erkennen können.

    Liebe Grüße und einen guten Rutsch in´s neue Jahr,
    Moppi

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, ein toller Spruch aus dem Poesiealbum, muss ich mir merken.Wünsche dir und deinen Lieben einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
    Liebe Grüße Bo

    AntwortenLöschen
  7. Also das Gras beim Nachbarn ist echt grüner, dafür ist meins bunt. Weil da wachsen Blumen drin :)
    Ich glaub das Glück sieht man halt immer am leichtesten, wenn es einem grad eh gut geht. Die Kunst ist zu lernen, es immer zu sehen.
    Ich glaub du bist nicht so oft auf Insta, jetzt hast du es vielleicht ned gesehen, dass ich mich sehr über deine Post gefreut hab. Das war ein kleines Glück! Vielen Dank nochmal dafür. Die Weihnachtskarten sind ja nimmer so in, darum ist es was besonderes eine zu bekommen.
    Alles liebe für das neue Jahr
    Liebe Grüsse Ela

    AntwortenLöschen
  8. "Die Kunst am Glücklichsein besteht darin, sich immer wieder bewusst zu machen, wie viel Glück man doch eigentlich hat..." Genauso denke ich! Vielen Dank!
    Ich habe heute viele schöne Beiträge über Glück gelesen und danke jede von Euch für die vielen Eindrücke, die ich gewinnen konnte.
    Ich kommentiere, gegen meine sonstigen Gewohnheiten, heute einmal für euch alle, mit den gleichen Worten, weil ich heute unbedingt schreiben möchte, aber leider nicht das „Glück“ habe, so viel Zeit jetzt übrig zu haben!
    Glück haben und glücklich zu sein sind für mich zwei verschiedene Sachen und es gibt dafür keine Steigerung.
    Alles was ihr über Glück und Glücklich sein geschrieben habt ist toll zu lesen und ich freue mich mit euch, weil ihr so empfinden könnt und eure Gedanken mit uns teilt.
    Liebe Grüße und auf ein glückliches und hauptsächlich gesundes neues Jahr für uns alle!
    Claudia

    AntwortenLöschen
  9. Nein, ich denke auch nicht, dass das Gras auf der anderen Seite des Zauns grüner ist (und das liegt nicht nur daran, dass ich überhaupt keinen Garten bzw. Rasen hab...;-D). Neid und Missgunst sind mir nicht unbekannt, aber sie stehen dem Glück sehr im Weg - deshalb will ich sie auch nicht mehr! Der Poesiealbumspruch ist so simpel und so wahr! Danke dafür und viele kleine Glücksmomente für 2018 wünsch ich Dir!
    Liebe Grüße, Maren

    AntwortenLöschen
  10. Liebe bunte Betsi,
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch in ein Jahr voller großer und kleiner Glücksmomente und viele Ideen für Deine süßen Avatare!
    Herzlichst
    Bärbel

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Betsi, ja definitiv sind es die kleinen Dinge. Wir müssen sie nur bemerken. Toll dass Du Dich an den Spruch erinnerst. Mir fällt immer ein dass bei mir im Poesiealbum stand: Lebe glücklich, lebe froh wie die Maus im Haferstroh! :))
    Ich wünsche dir einen wunderbaren Start ins neue Jahr und ein gesundes frohes Jahr 2018!
    Herzlichst Tina

    AntwortenLöschen
  12. Den Spruch finde ich klasse. Manchmal findet man den Wald vor lauter Bäumen nicht.

    Für 2018 wünsche ich Dir viel Glück!

    Liebe Grüße Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Zuerst möchte ich Dir und Deiner Familie ein glückliches und gesundes neues Jahr wünschen.
    Poesi-Alpen-Sprüche sind meist irgenwo gut, oft versteht man sie auch erst viele, viele Jahre später.
    Und bei Deinem Spruch fällt mir gleich der nächste ein: "warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah?"
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
  14. Gut das ich das Gras beim Nachbarn nicht sehen kann liebe Betsi. Den Denkansatz finde ich richtig gut und auch deine Zeichnungen zum Thema. Ich wünsche dir ebenfalls ein glückliches und gesundes Neues Jahr. Liebe Grüße Ursula

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Fran,

    „Das Glück ist wie eine Brille: man sucht’s und hat’s auf der Nasn.“ Made my Day.
    Das Glück versteckt sich in so vielen alltäglichen Dingen, die man viel zu leicht übersieht.

    Danke für diesen tollen Beitrag, ich nehme das für mich mit ein ein glückliches 2018.
    Nachdem ich ja 2017 eher turbulent unterwegs war, suche ich jetzt mal das Glück in den kleinen Dingen, die Grundlage dafür hab ich ja 2017 noch gelegt.

    Alles Liebe und viel Glück in 2018.

    Beste grüße,
    Nika

    AntwortenLöschen